Welche Kapazitäten in Togo stärken?

Um die Notwendigkeit und Ausrichtung von Aktivitäten zur Kompetenzentwicklung in der non-formalen Bildung in Togo zu verstehen, wurden Workshops organisiert.

[Translate to German:]
[Translate to German:]
[Translate to German:]

Zivilgesellschaftliche Akteure in Togo, die im Bereich der Alphabetisierung und der nicht-formalen Bildung tätig sind, trafen sich am Mittwoch, den 5. Mai 2021 in Tsévié, um den Bedarf an Kapazitätsentwicklung in diesem Bereich zu ermitteln. Der Workshop wurde von PAMOJA-Togo durchgeführt. Um die zu stärkenden Fähigkeiten zu identifizieren wurde die REFLECT-Methode genutzt. Der Workshop ist Teil des Aktionsplans 2021 von DVV International in Togo. Derselbe Workshop wurde auch in den anderen Verwaltungsregionen Togos organisiert. Er wird zur Entwicklung und Umsetzung eines Plans zum Kapazitätsaufbau für Akteure im Teilbereich Alphabetisierung und nicht-formale Bildung führen.

Nach Workshops in Lomé, Tsévié, Atakpamé und Sokodé kristallisierten sich verschiedene Themen heraus, in welchen Kapazitäten aufgebaut werden sollten. Diese sind unter anderem Kapazitäten zu

  • der Gestaltung und Umsetzung eines Programms, das einkommensschaffende Aktivitäten der Lernenden berücksichtigt,
  • der Mobilisierung von finanziellen Ressourcen,
  • Advocacy und Lobbying,
  • dem REFLECT-Ansatz.
Togo
VHS DVV International LogoBMZ Logo
Cookie-Einstellungen
Sie verlassen DVV International
Wichtiger Hinweis: Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Webseiten von DVV International. DVV International macht sich die durch Links erreichbaren Webseiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalt nicht verantwortlich. DVV International hat keinen Einfluss darauf, welche personenbezogenen Daten von Ihnen auf dieser Seite verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite entnehmen.